Datenschutz

Allgemeine Hinweise zum Datenschutz

Der Schutz personenbezogener Daten liegt im besonderen Interesse des Landesverwaltungsgerichtes Kärnten.

Verwendung personenbezogener Daten

Das Landesverwaltungsgericht Kärnten verwendet personenbezogenen Daten nur in folgenden Angelegenheiten:

· Im Rahmen von Beschwerdeverfahren

· Beantwortung von Anfragen

· Bearbeitung von Anträgen

· Zurverfügungstellung von Informationen

Für diese Verarbeitungen existieren die nachfolgend beschriebenen Grundlagen:

Gesetz

Das Landesverwaltungsgericht Kärnten erfüllt Rechtspflichten und handelt entsprechend gesetzlicher Grundlagen oder anderer Vorschriften, welche die Verarbeitung von Daten vorsehen. In diesem Fall verarbeiten wir jene Daten, die in den Rechtsvorschriften ausdrücklich genannt sind oder die für die Erfüllung der Rechtspflicht oder der öffentlichen Aufgabe erforderlich sind.

Berechtigtes Interesse

In einigen Fällen besteht die Möglichkeit, dass das Landesverwaltungsgericht Kärnten personenbezogenen Daten auch aufgrund eines berechtigten Interesses verarbeitet.

Dies ist z.B. dann der Fall, wenn Sie mit dem Landesverwaltungsgericht Kontakt aufnehmen und wir Ihre Daten - wie etwa zur Beantwortung einer Anfrage oder zur Erbringung einer von Ihnen gewünschten Serviceleistung - verarbeiten.


Empfänger personenbezogener Daten

In bestimmten Fällen kann es gesetzlich erforderlich sein, Daten aufgrund der gesetzlichen Verpflichtung der Amtshilfe an weitere Empfänger (Gericht, Behörde) zu übermitteln. Darüber hinaus erhalten Auftragsverarbeiter des Landes personenbezogene Daten, sofern sie diese zur Erfüllung ihrer jeweiligen vertraglich übertragenen Aufgabe benötigen. Sämtliche Auftragsverarbeiter sind durch Vertrag dazu verpflichtet, die erhaltenen Daten vertraulich zu behandeln und nur im Rahmen der Leistungserbringung zu verarbeiten.

Dauer der Speicherung personenbezogener Daten

Das Landesverwaltungsgericht Kärnten verarbeitet personenbezogene Daten in personenbezogener Form nur so lange, wie dies für die Erreichung des jeweiligen Zwecks erforderlich ist und löscht sie infolgedessen ehestmöglich. Besteht eine Verpflichtung zur zeitlich darüber hinaus reichenden Dokumentation bzw. Aufbewahrung, werden personenbezogene Daten nach Ablauf dieser Frist gelöscht.

Sind Daten jedoch aus archivwissenschaftlichen Gründen archivwürdig, so werden diese Daten gerichtsintern archiviert und können dort auch länger verarbeitet werden.


Datensicherheit

Das Landesverwaltungsgericht Kärnten fühlt sich dem Schutz von persönlichen Daten verpflichtet. Dazu wurden auch alle notwendigen technischen und organisatorischen Maßnahmen gesetzt.

Um unberechtigten Zugriff oder die Offenlegung von Daten zu verhindern und vor Missbräuchen oder Zerstörungen zu schützen, sowie die Richtigkeit und die rechtmäßige Nutzung der Daten zu gewährleisten, verfügt das Landesverwaltungsgericht Kärnten über eine entsprechende Verfahren zum Schutz und zur Sicherung der erfassten Daten.

Betroffenenrechte

Justizieller Bereich:

Die betroffenen Personen haben grundsätzlich die Rechte auf Auskunft und Berichtigung (Art. 16 und 17 DSGVO).

Ein Beschwerderecht besteht an das Landesverwaltungsgericht Kärnten (Art. 130 Abs. 2a des Bundes-Verfassungsgesetzes).

Nicht justizieller Bereich:

Die betroffenen Personen haben grundsätzlich die Rechte auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung, Datenübertragbarkeit sowie Widerspruch (Art. 15 bis 21 DSGVO). Eine einmal erteilte Einwilligung zur Datenverarbeitung kann jederzeit widerrufen werden. Die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung, die auf Basis der Einwilligung bis zum Zeitpunkt des Widerrufs erfolgt ist, wird durch den Widerruf nicht berührt (Art. 7 Abs. 3 DSGVO).

Bei der Datenschutzbehörde besteht ein Beschwerderecht (§§ 24 ff. DSG).


Beim Landesverwaltungsgericht Kärnten können sämtliche Rechte nach dem DSG geltend gemacht werden.


Es erfolgen keine automatisierten Entscheidungsfindungen gemäß Art. 22 DSGVO beim Landesverwaltungsgericht Kärnten.

Verantwortlicher

Verantwortlicher im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) ist das

Landesverwaltungsgericht Kärnten

Fromillerstraße 20

9020 Klagenfurt am Wörthersee

T +43(0)463 54350

F +43(0)463 54350 29

E post@lvwg-ktn.gv.at

Datenschutzbeauftragter

Justizieller Bereich: In diesem Bereich ist gemäß Art. 37 Abs. 1 lit. a 2. Halbsatz DSGVO ein Datenschutzbeauftragter nicht zu benennen.

Nicht justizieller Bereich: In diesem Bereich wurde gemäß Art. 37 Abs. 1 lit. a DSGVO ein Datenschutzbeauftragter benannt:

Landesverwaltungsgericht Kärnten

Datenschutzbeauftragter

Fromillerstraße 20

9020 Klagenfurt am Wörthersee

T +43(0)463 54350

F +43(0)463 54350 29

E post@lvwg-ktn.gv.at


Verwendung von Cookies

Die Internetseite lvwg-ktn.gv.at verwendet Cookies. Cookies sind Textdateien, welche über einen Internetbrowser auf einem Computersystem abgelegt und gespeichert werden..

Cookies enthalten eine sogenannte Cookie-ID. Eine Cookie-ID ist eine eindeutige Kennung des Cookies. Sie besteht aus einer Zeichenfolge, durch welche Internetseiten und Server dem konkreten Internetbrowser zugeordnet werden können, in dem das Cookie gespeichert wurde. Dies ermöglicht es den besuchten Internetseiten und Servern, den individuellen Browser der betroffenen Person von anderen Internetbrowsern, die andere Cookies enthalten, zu unterscheiden. Ein bestimmter Internetbrowser kann über die eindeutige Cookie-ID wiedererkannt und identifiziert werden.

Durch den Einsatz von Cookies kann lvwg-ktn.gv.at den Nutzern dieser Internetseite nutzerfreundlichere Services bereitstellen, die ohne die Cookie-Setzung nicht möglich wären.

Die betroffene Person kann die Setzung von Cookies durch unsere Internetseite jederzeit mittels einer entsprechenden Einstellung des genutzten Internetbrowsers verhindern und damit der Setzung von Cookies dauerhaft widersprechen. Ferner können bereits gesetzte Cookies jederzeit über einen Internetbrowser oder andere Softwareprogramme gelöscht werden. Dies ist in allen gängigen Internetbrowsern möglich. Deaktiviert die betroffene Person die Setzung von Cookies in dem genutzten Internetbrowser, sind unter Umständen nicht alle Funktionen unserer Internetseite vollumfänglich nutzbar.

lvwg-ktn.gv.at verwendet bzw. setzt Cookies in Übereinstimmung mit der unionsrechtlichen und österreichischen Rechtslage (Art 5 Abs 3 E-Privacy-RL sowie § 96 Abs 3 TKG 2003).


Erfassung von allgemeinen Daten und Informationen

Die Webseite ktn.gv.at erfasst mit jedem Aufruf der Internetseite durch eine betroffene Person oder ein automatisiertes System eine Reihe von allgemeinen Daten und Informationen. Diese allgemeinen Daten und Informationen werden in den Logfiles des Servers gespeichert.


Erfasst werden können die

(1) verwendeten Browsertypen und Versionen,

(2) das vom zugreifenden System verwendete Betriebssystem,

(3) die Internetseite, von welcher ein zugreifendes System auf unsere Internetseite gelangt (sogenannte Referrer),

(4) die Unterwebseiten, welche über ein zugreifendes System auf unserer Internetseite angesteuert werden,

(5) das Datum und die Uhrzeit eines Zugriffs auf die Internetseite,

(6) eine Internet-Protokoll-Adresse (IP-Adresse),

(7) der Internet-Service-Provider des zugreifenden Systems und

(8) sonstige ähnliche Daten und Informationen, die der Gefahrenabwehr im Falle von Angriffen auf unsere informationstechnologischen Systeme dienen.


Bei der Nutzung dieser allgemeinen Daten und Informationen zieht das Land Kärnten keine Rückschlüsse auf die betroffene Person. Diese Informationen werden vielmehr benötigt, um

(1) die Inhalte unserer Internetseite korrekt auszuliefern,

(2) die dauerhafte Funktionsfähigkeit unserer informationstechnologischen Systeme und der Technik unserer Internetseite zu gewährleisten sowie

(3) um Strafverfolgungsbehörden im Falle eines Cyberangriffes die zur Strafverfolgung notwendigen Informationen bereitzustellen.


Diese anonym erhobenen Daten und Informationen werden daher einerseits statistisch und ferner mit dem Ziel ausgewertet, den Datenschutz zu erhöhen, um letztlich ein optimales Schutzniveau für die von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten sicherzustellen. Die anonymen Daten der Server-Logfiles werden getrennt von allen durch eine betroffene Person angegebenen personenbezogenen Daten gespeichert.